Auszeit-Meditation
WOHLFÜHLEN LEICHT GEMACHT

ausZeit-Meditationen führen Sie Schritt für Schritt in eine innere Ruhe, in eine innere Ausgeglichenheit und in eine angenehme körperliche Entspannung.

Die ausZeit-Meditationen basieren auf einem 30 Jahre geprüften, ganzheitlichen medizinischen Konzept und zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Atem als Tor zu Wohlbefinden, Ausgeglichenheit, Leistungsfähigkeit und Vitalität nutzen können.
» zum Shop

ausZeit-Meditationen führen Sie Schritt für Schritt in eine innere Ruhe, in eine innere Ausgeglichenheit und in eine angenehme körperliche Entspannung. Hier finden Sie täglich Zeit zum Auftanken, Ihre kraftvolle Mitte und Ihre Potenziale.

Wissenschaftliche Studien beweisen die hohe positive Wirkung von Meditationen auf unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele.

Sie reduzieren nicht nur Stress, sondern versorgen unseren Körper mit Energie, setzen Glückshormone frei und aktivieren unsere Selbstheilungskräfte.

Die ausZeit-Meditationen basieren auf einem 30 Jahre geprüften, ganzheitlichen medizinischen Konzept und zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Atem als Tor zu Wohlbefinden, Ausgeglichenheit, Leistungsfähigkeit und Vitalität nutzen können.

» zum Shop

ausZeit-Meditationen bieten aufeinander aufbauende Meditationen für Anfänger, wie für Fortgeschrittene, in wirkungsvollen Paketen von jeweils 10 Meditationen.

10 bis max. 16 Minuten, in denen Sie sich - durch einen kleinen Atemtrick - leicht auf eine Meditation einlassen können, schneller zur Ruhe kommen und damit in Ihre Kraft zurückkehren.
» zum Shop

ausZeit-Meditationen bieten aufeinander aufbauende Meditationen
für Anfänger, wie für Fortgeschrittene, in wirkungsvollen Paketen
von jeweils 10 Meditationen.
10 bis max. 16 Minuten, in denen Sie sich - durch einen kleinen Atemtrick - leicht auf eine Meditation einlassen können,
schneller zur Ruhe kommen und damit in Ihre Kraft zurückkehren.

Hier nehmen Sie sich Zeit, nur für sich
Ihre ganz persönliche Auszeit.

» zum Shop

Die ausZeit-Meditationen werden von einer professionellen Sprecherin angeleitet und sind durch die hohe Aufnahmequalität ein wahres Hörerlebnis.

Wohlfühlen - einfach mal leicht gemacht!

Neugierig auf eine ausZeit – gleich jetzt?
» zum Shop

Die ausZeit-Meditationen werden von einer professionellen Sprecherin angeleitet und sind durch die hohe Aufnahmequalität
ein wahres Hörerlebnis.

Wohlfühlen - einfach mal leicht gemacht!

Neugierig auf eine ausZeit – gleich jetzt?

» zum Shop

„Als chronische Schmerzpatientin entdeckte ich ausZeit-Meditation. Nach dem Meditieren gehe ich deutlich ruhiger zu Bett und kann schmerzfrei durchschlafen.“

 

Sabine M.

Auszeit-Meditation
WOHLFÜHLEN LEICHT GEMACHT

ausZeit-Meditation basiert auf einem ganzheitlichen, medizinischen Konzept.

 

Der abwechslungsreiche und motivierende Leitfaden unterstützt Anfänger wie Fortgeschrittene, sich auf den Atem zu konzentrieren, dabei zu bleiben und Schritt für Schritt den Anregungen zu folgen.

 

Bereits nach kurzer Zeit können Sie deutliche Veränderungen feststellen: mehr Energie und Vitalität, mehr Ruhe und Gelassenheit.
ausZeit-Meditationen bauen täglich aufeinander auf.

 

Verschiedene Meditations- und Atemübungen sprechen Ihre unterschiedlichen Fähigkeiten an und laden Sie ein, zu beobachten, wahrzunehmen und an das anzuknüpfen, was seit jeher in Ihnen steckt.

Erleben Sie ein neues Bewusstsein:
Sich selbst – dem eigenen Potenzial – zu vertrauen.
ausZeit-Meditation legt den Fokus auf die Gesamtheit von Körper, Geist und Seele:
Die Meditationen führen Sie vom Atem und seinen wertvollen Funktionen, über Augen, Kiefer, Arme und Beine, bis hin zu Ihrem Herzen.

 

Sie lernen, aus Gedankenkarussellen auszusteigen, begrenzende Muster hinter sich zu lassen und Ihr Leben offen und frei zu leben.

 

Sie nehmen Ihre Gefühle wahr und erfahren, wie Sie ihnen ohne Vorurteil begegnen.

 

Sie entdecken: Das wirklich Wichtige bleibt –
Ihre Kraft und Ihr innerer Friede.

„Nach meinem Burn-out war ich unkonzentriert und nicht mehr leistungsfähig. Dank ausZeit-Meditation fühle ich mich wieder fit und gehe die Dinge ruhiger und gelassener an – auch wenn’s mal stressig wird.“

 

Ludwig K.

WISSENSCHAFTLICHE INFORMATIONEN

Meditationen wirken auf uns, unseren Körper und unser Leben. Dies beweist die internationale Meditationsforschung mit jährlich rund 250 wissenschaftlichen Studien. Forscher konnten, anhand von Magnet-Resonanz-Untersuchungsmethoden (MRT), bereits nach acht Wochen mit täglich 10 – 20 Minuten Meditation positive Veränderungen bestimmter Gehirnregionen feststellen.

Veränderungen können auftreten

im Bereich der zentralen Schaltstelle im Gehirn (Hippocampus)

  • Steigerung unserer Konzentrations-, Koordinations- und Merkfähigkeit
  • Steigerung der Aufmerksamkeit auf die gegenwärtige Situation
  • Höherer Schutz gegen Demenz–Erkrankungen
  • Reduziert negative, destruktive, depressive Gedankenmuster
  • Unterstützt Therapien bei emotionalen Traumata und Suchterkrankungen

 

 

 

an den seitlichen Gehirnregionen, im limbischen System (Amygdala)

  • Positivere und leichtere Verarbeitung von Stress, Ängsten und anderen Emotionen
  • Mehr innere Ruhe, Frieden, Gelassenheit
  • Flexiblere Reaktionen auf Reize
  • Reduziert diffuse Ängste
  • Erhält eine innere positive und zuversichtliche Einstellung
  • Mehr Lebensfreude

 

an den Gehirnregionen, die unseren Körper unterstützen (somatosensorischer Cortex und Inselcortex)

  • Normalisierung unserer Herzfrequenz und Blutdrucksituation: Erholung für unseren Herzmuskel
  • Ruhigere, gleichmäßigere Atmung: mehr Atemtiefe und dadurch erhöhte Sauerstoffaufnahme
  • Mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit
  • Positive Beeinflussung unseres Immunsystems: reduziert Infekt-Anfälligkeit und stärkt unserer Selbstheilungskräfte
  • Ausschüttung von entzündungshemmenden und schmerzlindernden körpereigenen Stoffen
  • Gleichgewicht des vegetativen Nervensystem (Aktivität von Sympatikus und Parasympatikus)
  • Reduziert die Ausschüttung von Stresshormonen
  • Entspannung unserer Muskulatur
  • Ruhiger und erholsamer Schlaf
  • Innere Ruhe, Balance, Energie und Kraft
  • Glück und Zufriedenheit durch Ausschüttung von Glückshormonen (Endorphine)
in Gehirnregionen für Selbstwahrnehmung, Selbstachtung und Selbstbestimmung
  • Erhöhung der Selbstwahrnehmung: Entdecken der eigenen Potenziale
  • Erhöhung der Selbstachtung: selbstbestimmt entscheidungsfähig
  • Gesunde Souveränität, Selbstvertrauen, Kritikfähigkeit, Mut
in Gehirnregionen für Mitgefühl
  • Innige Freundschaft und Liebe zu uns selbst
  • Achtsamer, mitfühlender Umgang mit anderen

„Eine ausZeit, die gönne ich mir jetzt jeden Tag: zum süchtig werden!“

 

Ralph W.

SHOP

Hörproben

ÜBER ANDREA ANGEL

Andrea Angel ist seit mehr als 30 Jahren
als Physiotherapeutin und Heilpraktikerin tätig.
Ihre medizinische Expertise umfasst
viele physiotherapeutische und osteopathische Techniken
sowie ihre langjährige Erfahrung mit der heilsamen Wirkung von Meditationen.
Mittels ganzheitlicher Methoden aktiviert sie, gemeinsam mit ihren Patienten,
die Selbstheilungskräfte des Körpers.

 

Mehr über die Entstehung und die Vision von ausZeit-Meditation.

HÄUFIGE FRAGEN

Über ausZeit-Meditation


Wie lange dauert eine Meditation?

Die Meditationen bauen aufeinander auf:
von 10 Minuten im ersten Monat, 12 Minuten im zweiten Monat, 14 Minuten im dritten Monat, bis zu maximal 16 Minuten ab dem vierten Monat.
Nach einer kurzen Einleitung startet die Meditation mit: „Schließe deine Augen …“, endet nach 10, 12, 14 oder 16 Minuten mit: „Atme noch einmal tief ein und aus.“ und führt Sie sanft wieder aus der Meditation heraus.
Wirkungsvoll und gleichzeitig kompakt können Sie ausZeit jederzeit und überall in Ihren Tag integrieren.
Die ausZeit-Meditationen sind für Einsteiger ebenso geeignet wie für Meditations-Geübte.

Wie viele Meditationen wird es geben?

Ihnen stehen für ein ganzes Jahr insgesamt 365 aufeinander aufbauende Meditationen zur Verfügung.
Zu Beginn stehen vier Monate mit insgesamt 122 Meditationen bereit, nach und nach kommen weitere Meditationen hinzu.

Wo erfahre ich die Meditationsinhalte?

Im Shop erfahren Sie die Inhalte der einzelnen Meditationen

Warum spielt der Atem in ausZeit-Meditationen eine zentrale Rolle?

Weil Atem Leben ist.

Mit unserem ersten Atemzug treten wir ins Leben. Atem reguliert und koordiniert vieles in unserem Körper. Der Einatem versorgt alle Zellen Ihres Körpers mit wertvollem Sauerstoff. Stoffe, die Ihr Körper nicht mehr braucht und loslässt, trägt der Ausatem wieder hinaus. Der Atem richtet uns auf und hält uns in unserer Mitte, in Balance und damit in unserer Kraft.

Über das Meditieren


Hilfe, werde ich es jemals schaffen regelmäßig zu meditieren?

Diese Frage wird mir immer wieder gestellt. Auch ich hatte am Anfang damit Probleme, bis ich herausgefunden habe woran das liegt.

Die Zeiten sind sehr turbulent. Das kurbelt die Ausschüttung von Adrenalin aus unseren Nebennieren an.

Gerade dann bräuchten wir dringend regelmäßig eine Meditation zum Entspannen und Auftanken, kommen aber körperlich und mental nicht zur Ruhe und können uns nicht auf die Meditation einlassen.

Mit ein paar kleinen Tricks, kurz vor der Meditation, geht es ganz leicht:

  1. 3x die Treppe hoch laufen, langsam wieder herunter -verbraucht das Zuviel an Adrenalin im Blut und der Körper kann sich ohne innere Unruhe auf die Meditation einlassen.
  2. Ein Glas Wasser mit geschlossenen Augen trinken.
  3. 3x tief ein- und ausatmen – wir werden ruhiger, innerlich weiter und offen für die Meditation.
  4. Jetzt die ausZeit-Meditation starten.


Probieren Sie es aus und schreiben Sie mir gerne Ihre Erlebnisse.

Welche Tageszeit ist die beste zum Meditieren?

Das ist individuell verschieden: Immer dann, wenn Sie meditieren möchten, ist für Sie die richtige Zeit.
Egal ob Sie gleich nach dem Aufstehen meditieren, tagsüber als willkommene Pause oder vor dem Schlafengehen: ausZeit-Meditation können Sie jederzeit und überall genießen.
Sollte Sie jedoch tagsüber keine Zeit für sich finden und abends lieber schlafen gehen, dann wählen Sie die Morgenstunden zur Meditation und gehen danach gestärkt in den Tag.

Welcher Ort ist der beste zum Meditieren?

Es ist gut, wenn Sie sich an dem Ort, an dem Sie meditieren, wohl fühlen. Sie können stets an Ihrem Lieblingsort oder täglich an einem anderen Platz meditieren. Vertrauen Sie Ihrer Wahl.

Was ist, wenn ich über einen längeren Zeitraum nicht meditiere?

Wir empfehlen, mit der letzten von Ihnen angehörten Meditation wieder einzusteigen. Der Körper erinnert sich und die Wirkung der Meditationen geht nicht verloren.

Was ist besser: Mit oder ohne Kopfhörer zu meditieren?

Mit Kopfhörer zu meditieren hat häufig den Vorteil, dass die beruhigende Wirkung Ihres Atems deutlicher wahrnehmbar ist und Sie so leichter bei sich bleiben können. Selbstverständlich sind die Meditationen auch ohne Kopfhörer wirksam. Entscheidend ist: Hauptsache angenehm.

Warum empfiehlt ausZeit, die Brille abzusetzen?

Ohne Brille können sich die Augen besser und schneller erholen, da der Energiefluss um die Augen erhalten bleibt.

Sitzen, liegen oder vielleicht sogar im Lotussitz meditieren? Welche ist die beste Position?

Wichtig ist, dass sich Ihr Körper beim Meditieren rundum wohl fühlt. Als Physiotherapeutin habe ich die Erfahrung, dass aufrechtes Sitzen auf einem Stuhl oder flaches Liegen auf dem Rücken, den Körper besser entspannt, als der Lotussitz. Dieser überdehnt häufig die Außenbänder der Knie- und Sprunggelenke und belastet bei den meisten Menschen die Bandscheiben der Lendenwirbelsäule. Unbequeme und schmerzhafte Körperhaltungen sind beim Meditieren hinderlich und nicht zu empfehlen.

Innere Unruhe, ständig abschweifende Gedanken während der Meditation – kann ich überhaupt meditieren?

Jeder Mensch denkt mehr als 20.000 Gedanken am Tag. ausZeit-Meditation zeigt Schritt für Schritt, wie wir unsere Gedanken und Gefühle wahrnehmen ohne Vorurteil und ohne ihnen stets folgen zu müssen: sie für die Zeit der Meditation „einfach sein zu lassen“. Jeder noch so kurze Zeitraum, den wir in Ruhe bei uns sind, ist Meditation. Dafür nehmen wir uns ausZeit.

Ungeduld in der Meditation?

Der Körper braucht manchmal ein wenig Zeit, um den Nervus Vagus, unseren „Beruhiger“, zu aktivieren. Gelingt es auch nach einigen Meditationen nicht, währenddessen zur Ruhe zu kommen, können Sie ihren Körper durch vorheriges Bewegen auf die Meditation vorbereiten, z. B.: Laufen Sie zügig 2 -3 Stockwerke hinauf (wenn Sie dies gesundheitlich dürfen), anschließend langsam wieder herunter und gehen erst danach in die Meditation. Durch die Muskelarbeit verbraucht der Körper überschüssiges Adrenalin, das sich eventuell durch stressige Alltagssituationen in uns aufgestaut hat, und Sie können danach viel leichter entspannen.

Ich schlafe während der Meditation immer ein. Ist das schlimm?

ausZeit-Meditation ist vor allem Erholung pur!

Selbst wenn Ihr Bewusstsein kurz „einnickt“, Ihr Körper hört weiterhin zu und holt sich genau das, was er aus den Meditationen zum Auftanken und Entspannen braucht.

Ich will mich nur erholen, einfach mal „nichts tun“. Hilft die Meditation trotzdem?

Probieren Sie es aus. Sie werden erstaunt sein, wie viel Positives sich einstellt, wenn Sie nur zuhören, selbst ohne den Anweisungen zu folgen. Sie werden für diese Zeit bei sich sein – das ist das Wichtigste.

Ab wann kann ich die ersten Veränderungen bemerken?

Wissenschaftliche Studien beweisen, dass bereits nach 21 Tagen Veränderungen messbar sind.
Spürbar können Veränderungen bereits nach jeder Meditation sein:
Beobachten Sie selbst den Vorher/Nachher-Effekt.

KONTAKT

ausZeit-Meditation

Andrea Angel
Littmannstraße 9
D-81477 München

kontakt@auszeit-meditation.de

Newsletter
Ich möchte den ausZeit-Meditation Newsletter erhalten.
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.